News lesen

Fortbildung am 22.01.2018 auf Gut Karlshöhe

Schubladen sind eine feine Sache für alltägliche Dinge wie Socken. Sie schaffen Ordnung und Übersicht. Allerdings ordnen wir nicht nur Alltagsgegenstände, sondern (unbewusst) auch Menschen in Schubladen ein. Der Weg zu Ausgrenzung und Diskriminierung sowie gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ist bei unreflektierter Kategorisierung nicht weit.

Es ist wichtig, die Schubladen im Kopf wieder zu öffnen, um die Menschen mit ihren diversen Facetten hinter den (vermeintlichen) Kategorien zu sehen. Hierzu bietet der Workshop Möglichkeiten zur Reflexion der eigenen Denk- und Handlungsmuster im Alltag und in der Bildungsarbeit. Durch verschiedene interaktive Methoden, biografische Arbeit und theoretische Inputs werden gemeinsam Handlungsoptionen für eine diversitätsbewusste und vorurteilsarme Bildung für nachhaltige Entwicklung erarbeitet.

Es werden keine Grundkenntnisse zum Thema erwartet, nur die Bereitschaft und Neugier, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen.

Montag 22.1.2018 von 10-18 Uhr

Kosten: 20 € für ANU-Mitglieder, 35 € für Nichtmitglieder

Ort: Gut Karlshöhe, Karlshöhe 60 d, 22175 Hamburg

Anmeldung unter geschaeftsstelle(at)anu-hamburg.de bis zum 15.1.2018

Weitere Infos finden Sie hier.